SPORTKEGELN

Direkt zu:

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Willkommen bei der Abteilung Sportkegeln

Auf alle Neune,
oder Neun gute Gründe Mitglied bei uns zu werden:

Oder: Neun gute Gründe, Mitglied in einem Kegelsportclub zu werden

  1. Kegeln ist in allen Bevölkerungsgruppen populär – ein echter  Volkssport. Für Jung und Alt. Für Frauen und Männer. Deshalb ist Kegeln ein idealer Sport für die ganze Familie.
  2. Der richtige Auflagepunkt, die richtige Kugelgeschwindigkeit. Beim Kegeln kommt es auf Präzision an. Und somit auf die richtige Technik, also auch auf eine gute Koordination.
  3. Kegeln ist ein Ausdauersport. Je nach Disziplin wird über eine Distanz von 100, 120 oder 200 Kugeln gespielt. Eine Trainingseinheit dauert über eine Stunde. Das hält fit.
  4. Auch die Spannung bei Wettkämpfen sorgt für ein gutes Herz-Kreislauf-Training... Viele Punktspiele oder Einzelwettbewerbe werden erst mit den letzten Kugeln entschieden.
  5. Beim Kegeln wird nicht nur der Körper trainiert. Wenn die Keglerinnen und Kegler 120 mal Anlauf nehmen, kommt auch der Geist nicht zu kurz. Circa 40 Minuten heißt es: "Volle Konzentration".
  6. Bei der schönsten Nebensache der Welt wird alles andere nebensächlich: Für viele Keglerinnen und Kegler steht fest: „Nirgendwo kann man besser vom Alltag abschalten als auf der Kegelbahn.“
  7. Einige spielen nur in der Mannschaft, andere nehmen nur an Einzelwettbewerben teil. Die meisten machen beides, weil Kegeln sowohl eine faszinierende Mannschafts- als auch Einzelsportart ist.
  8. „Spiel fällt aus“ – dieses Schild kennen Kegelsportler nicht. Sportkegeln geht immer: Bei Außentemperaturen von minus 20 bis plus 40 Grad Celsius. Von Januar bis Dezember. Denn: Kegeln ist eine Allwetter- und somit auch eine Ganzjahressportart.
  9. Immer besser werden. Wer will das nicht? Das Schöne beim Kegelsport ist, dass die Zählgeräte auf den Trainingsbahnen die Ergebnisse, die Leistungsfortschritte von Breiten- und Leistungssportlern auf den Punkt genau anzeigen.

Und wenn Du jetzt Lust hast bei uns mitzumachen, dann sei herzlich willkommen. Zur Zeit sind wir mit drei Mannschaften (Herren 1 - Herren 2 und Damen aktiv und freuen uns über jede Unterstützung

Deine Abteilungsleitung Sportkegeln

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Abteilungsleitung:
Hermann Stölzle

eMail:
Kegeln@tsv-dietmannsried.de

Stellv. AL:
Sebastian Heider

Kassier:
Marc-André Thanner

Schriftführerin:
Margit Fleschutz

Sportwart:
Thomas Albrecht

Beisitzer:
Alexander Salzer

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Sportstätte
Wir trainieren im
Kegel- & Bowlingcenter
Thomas-Dachser-Straße 5
87439 Kempten/Allgäu
Tel.: 0831/5902896

Trainingszeiten:
Dienstag: 18:00 bis 20:00 Uhr
Mittwoch: 20:00 bis 22:00 Uhr

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Ergebnisdienste:
http://www.sportkegeln-ergebnisse.de/cms/index.php/mmeister/mmk78

Unser Kegel & Bowlingcenter Kempten:
http://www.bowlingcenter-kempten.de/

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

Chronik:

1970 - 2010
40 Jahre
 Sportkegelabteilung


Gemeinsames Grußwort
Vierzig jahre sind normalerweise kein Grund als ein großes Jubiläum gefeiert zu werden. Bei der Sportkegelabteilung des TSV Dietmannsried ist es doch etwas anders. Der Blick in den Keglerkreis zeigt, dass es nicht viele Vereine gibt, die so lange existieren und ist somit für uns der Grund das Vierzigjährige zu feiern.
Die Zielsetzungen nach dem 25-jährigen Jubiläum sind im Wesentlichen gleich geblieben. Stolz können wir auf unsere Jugend sein, die zur Zeit mit die erfolgreichste im Kreis ist.
Andere Probleme sind jedoch geblieben. Die "alten Attribute" Kameradschaft und Zusammenhalt waren der Garant zum Feiern dieses Jübiläums. Nachdem Kontinuität in den vergangenen Jahren in der Abteilung einen hohen Stellenwert eingenommen hat, ist die erfolgreiche positive Weiterführung das gesetzte Ziel.
Auch geänderte Zeiten und Aufgaben sollten die neue verjüngte Führungsmannschaft nicht davon abhalten, gemeinsam das sportliche und gesellschaftliche Abteilungsleben erfolgreich zu gestalten. Denn nicht nur heute, sondern auch beim Erreichen und Feiern des nächsten Jubiläums soll man wieder feststellen können, dass man mit Stolz auf das Vergangene zurückblickt und neue Ziele in Angriff genommen werden.
Den Jubiläumsfeierlichkeiten wünschen wir einen harmonischen Verlauf und grüßen alle mit dem Keglergruß "Gut Holz".

Chronik , Teil1: Gründung 1970 bis 1995 (25j. Jubiläum)

Die Gründung unseres Vereins erfolgte am 10. Januar 1970 im Reicholzrieder Keller, Gründungsmitglieder waren: Lenz Willi, Gropper Günther, Briechle Erwin, Rauch Lorenz, King Ernst, und Grünwald Rudolf. Der Club gab sich damals den Namen "Reicholzrieder Kellergeister". Im ersten Spieljahr nahm eine Herrenmannschaft teil, ein Jahr später konnte bereits die "Zweite" gemeldet werden. In diesen Jahren erfuhr der Kegelsport einen regelrechten Boom und es wurden immer wieder neue Kreisklassen eingeführt. Die wachsende Begeisterung nutzten auch wir und starteten in die Saison 1972/73 schon mit drei Herrenmannschaften, die ein Jahr später sogar auf vier erhöht wurde. Seit dem Jahr 1972 bemühten wir uns, dem TSV Dietmannsried beizutreten. Dies erfolgte noch vor Beginn des Spieljahres 1975/76 und es gab von da an eine Abteilung "Sportkegeln". Zu Beginn des Jahres 1976 wurde aufgrund verschiedener Probleme die Kegelbahn gewechselt. Von diesem Zeitpunkt an spielten wir in Ittelsburg. Die Bemühungen, in dieser Zeit eine Damenmannschaft zu gründen, wurden ab dem Spieljahr 1976/77 belohnt. Am Ende der Saison 1977/78, an der bereits zwei Damenmannschaften teilnahmen, konnte die 1. Herrenmannschaft dank eines 2. Platzes in die Bezirksliga B-Süd aufsteigen. Anläßlich des 10-jährigen Bestehens führten wir ein Pokalturnier vom 04.07. bis 13.07.1980 durch. In den folgenden Jahren waren es die Damen, denen große sportliche Erfolge gelangen. So wurde die 2. Damenmannschaft in der Saison 1980/81 Meister der Kreisklasse A, konnte aber nicht aufsteigen, weil in der höheren Klasse die "Erste" Spielte. Aber ein Jahr später gelang der Doppelschlag: die 1. Damenmannschaft belegte den 2. Platz und stieg in die Bezirksliga B-Süd auf. Die 2. Mannschaft erkämpte sich wiederum den Meistertitel und erreichte dadurch den Aufstieg in die Kreisklasse. Die 1. Damenmannschaft holte zum erstenmal den Kreispokal. Im Spieljahr 1983/84 gelang Sportkameradin Erna Krieg der große Wurf. Sie wurde Kreismeisterin der Klasse Damen B. Zum 15-jährigen Jubiläum führten wir zum ersten Mal eine Gemeindemeisterschaft für Hobbykegler durch. Diese wurde seitdem mit großer Beteiligung neunmal veranstaltet. Sportliche Erfolge wurden wieder in der Saison 1988/89 erzielt. Die 1. Herrenmannschaft, mittlerweile wieder in der Kreisklasse A, wurde Meister und spielte in der Kreisklasse. Ebenfalls Meister wurde die 1. Damenmannschaft und stieg in die Bezirksliga B-Süd auf. Eine Saison später erreichten die Herren I den 2. Platz und spielen seitdem in der Bezirksliga B-Süd. Die Damen I holten sich 1990 erneut den Kreispokal. Den Meistertitel errangen die Damen II in der Saison 1992/93, konnten aber nicht aufsteigen, weil die 2. oben spielte. Meister der Saison 1993/94 wurde die 1. Damenmannschaft, nahm aber aus verschiedenen Gründen nicht an den Aufstiegspielen teil. Bei den Kreismeisterschaften 1995 siegte Gunda Laggies in der Klasse Damen A. Nach der Saison 1993/94 mußten wir nach fast 20 Jahren in Ittelsburg die Kegelbahn wegen Differenzen mit dem Wirt verlassen. Wir fanden in Heising, die uns freundlicherweise aufnahmen, für zunächst eine Saison eine neue Bleibe. Die Hoffnung, daß irgendwann in Dietmannsried eine Kegelbahn gebaut wird, geben wir aber nicht auf.

Chronik,Teil 2 von 1995 (25j.Jub.) bis zum 40.j.Jubiläum 2010 in Verbindung mit Broschüre 40 Jahre Kegelabteilung TSV Dietmannsried kann heruntergeladen werden.

Bitte Klicken: